Pinot Noix Doppelmagnum 2014
Weingut Daniel Twardowski | 300 cl

Verfügbarkeit: Auf Lager

- +
ODER
E-Mail weiterleiten
  • Wein, Rotwein, Doppelmagnum-Flaschen, Grossflaschen
  • Mosel, Deutschland
  • Weingut Daniel Twardowski
  • Pinot Noir
  • 18 Monate in Barriques
  • 13 % vol.
  • trinken bis 2030

Leuchtendes Rubinrot. In der Nase leichte, frische Aromen von Kirsche und Waldbeeren, dezentes feines Holz und belgischer Nougat. Am Gaumen zeigt der Pinot Noix klassische Burgundernoten, feinste Säure, leicht salzige Schiefermineralität Druck und Feinheit, Leichtigkeit und Präsenz. Die Tannine sind mild, mit grossem Grip, türkischem Nougat, feine Röstaromen im Zentrum, langer Abgang. Ein hocheleganter, deutscher Spätburgunder nach burgundischer Art. Die Pressung und Bereitung erfolgt traditionell, ohne Filter und mechanisches Pumpen. Nach bis zu 14 Tagen kühler Maischegärung reift der Wein in französischen Barrique-Fässern, von der renommierten Tonnellerie  Francois Frères, zu je 225 Litern, mit Medium Light Toastung und 60 Prozent neuem Holzanteil. Kühl gelagert entstehen bei geringer Mostanreicherung Alkoholwerte zwischen 12,6 und 13,3 Prozent. Nach der Abfüllung werden die Flaschen mit Naturkorken von Trescases noch mindestens zwei Jahre gelagert. Das Alterungspotential liegt bei 15 Jahren und mehr.

Riesling an der Mosel machen kann jeder, dafür ist die Region bekannt. Doch Daniel Twardowski schwebte etwas Anderes vor. Als Weinhändler hatte er eine Passion für französischen Spätburgunder entwickelt, den es in seiner Heimat nicht gab. Warum, fragte er sich, sollten die edlen Pinot-Trauben nicht auch am Ufer der Mosel gedeihen? Nach langem Tüfteln mit Spezialisten waren die richtigen Klone gefunden. Heraus kam ein Rotwein, der schmeckt, wie er es sich erträumt hatte. Der Rabe und die Nuss auf dem Etikett erinnern an die unkonventionelle Herangehensweise und das Besondere an diesem gewagten Projekt. Denn irgendwie waren auch die Vögel inspirierend, die sich Nüsse von einem alten Baum am Rande des Weinberges schnappten, um sie von hoch oben auf den Schieferboden zwischen den Reben krachen zu lassen, bis am Ende – knacks – das Innere frei lag. Pinot Noix ist übrigens kein Schreibfehler – noix heisst Nuss auf Französisch. Auch Twardowski hat mit viel Hingabe, positivem Wahnsinn und einer guten Portion Glück erreicht, was ihm vorschwebte – und dabei vor allem eines gelernt: Niemand steigt zu hoch auf, wenn er mit eigenen Flügeln fliegt. Das Weingut liegt im Westen Deutschlands – an einem Seitenarm der Mosel, nahe des Dorfes Dhron. Auf drei Hektar wachsen dort seit 2006 ausschliesslich Pinot-Klone in Steilhang- und Gran Cru Lagen, die zu einem Wein pro Jahrgang ausgebaut werden. Der Boden ist rötlich und von Eisenoxidadern durchzogen, die dem Wein seine typische Mineralität und einen gewissen Salzton verleihen. Anders als im südlicher gelegenen Burgund ist das Klima aber etwas kühler. Daraus resultiert eine solide Säure als Basis für die Frucht und Leichtigkeit des Weins, der dunkler und farbstabiler ist als herkömmlicher Burgunder. Das Beste ist für die Königin der Rotweine gerade gut genug: Selektive Handlese, ökologische Bodenbearbeitung ohne Chemie, und die Bereitung und Abfüllung erfolgt auf alte französische Art, in einer Korbpresse ohne mechanisches Pumpen. Wie früher, im vormaschinellen Zeitalter, als in den Weingärten an der Mosel noch mehr Nussbäume standen, in deren Schatten sich die Arbeiter ausruhen konnten. Bei einer hochkarätig bespielten Blindverkostung schlug der Newcomer von der Mosel viele andere Weine, darunter den 2008er Spätburgunder von Gantenbein und sogar den 2001er La Tâche von Romanée-Conti.

Keine Bewertungen vorhanden.

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Sie bewerten den Artikel: Pinot Noix Doppelmagnum 2014

Wie bewerten Sie diesen Artikel? *

Preis/Qualität
Pinot Noix Doppelmagnum 2014 Leuchtendes Rubinrot. In der Nase leichte, frische Aromen von Kirsche und Waldbeeren, dezentes feines Holz und belgischer Nougat. Am Gaumen zeigt der Pinot Noix klassische Burgundernoten, feinste Säure, leicht salzige Schiefermineralität Druck und Feinheit, Leichtigkeit und Präsenz. Die Tannine sind mild, mit grossem Grip, türkischem Nougat, feine Röstaromen im Zentrum, langer Abgang. Ein hocheleganter, deutscher Spätburgunder nach burgundischer Art. Die Pressung und Bereitung erfolgt traditionell, ohne Filter und mechanisches Pumpen. Nach bis zu 14 Tagen kühler Maischegärung reift der Wein in französischen Barrique-Fässern, von der renommierten Tonnellerie  Francois Frères, zu je 225 Litern, mit Medium Light Toastung und 60 Prozent neuem Holzanteil. Kühl gelagert entstehen bei geringer Mostanreicherung Alkoholwerte zwischen 12,6 und 13,3 Prozent. Nach der Abfüllung werden die Flaschen mit Naturkorken von Trescases noch mindestens zwei Jahre gelagert. Das Alterungspotential liegt bei 15 Jahren und mehr. Product #: 11284 Regular price: CHF 398.00 CHF 398 In stock! Order now!

terravigna

Terravigna AG
Drosselweg 4 | CH-3427 Utzenstorf
Tel. +41 32 665 45 11 | Fax +41 32 665 44 03

www.terravigna.ch

öffnungszeiten

Montag – Freitag
8 – 12  |  13.30 – 17.30 Uhr
oder nach Vereinbarung

Gratislieferung

Ab 150.– Bestellwert schweizweit kostenlos. Darunter: Versandkostenanteil 15.–

Lieferfrist
ca. 1–3 Arbeitstage.

Gratislieferung

Ab 150.– Bestellwert schweizweit kostenlos. Darunter: Versandkostenanteil 15.–

Lieferfrist
ca. 1–3 Arbeitstage.

Zahlungsarten
payment

Social Media